Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.
Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.

Aktuelles

Vorspielnachmittag der Schüler am kommenden Sonntag

Am Sonntag, 21.10.2018 findet um 16 Uhr in der Alten Schule im Saal 5/6 wieder der Vorspielnachmittag der Jugend statt. Hierzu sind alle Eltern und Freunde herzlich eingeladen. Bereits ab 15 Uhr können Sie gerne zu Kaffee und Kuchen vorbeikommen, um anschließend den musikalischen Beiträgen der Kleinsten und Größten unserer Jugend zu lauschen! Bei Interesse an unserem Ausbildungsangebot können Sie auch gerne auf die Ausbildungsleitung zu kommen, um nähere Informationen zu erhalten.

Fünf Preise bei Preisverleihung der Stiftung Jugendförderung Ötigheim

Am vergangenen Freitag fand die Preisverleihung der Stiftung Jugendförderung in der Alten Schule statt. Vier Preise wurden an junge Nachwuchsmusiker unseres Vereins vergeben! Das Kinderorchester, das Jugendorchester und das Gitarrenquartett Justin Meisner, Daniel Höfele, Paul Krämer und Sören Burkart wurden durch 1.Preise beim Jugendzupfgruppenwettbewerb im Juni diesen Jahres nun mit Geldpreisen der Jugendförderung bedacht. Ebenso wurden Mafalda Kühn, die mit sehr gutem Erfolg beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ teilgenommen hatte und Inga Burkart, die einen 2.Preis beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ gewonnen hatte mit Geldpreisen für die tolle musikalische Arbeit belohnt. Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger und an ihre Dirigenten und Lehrer: Petra von Rotberg, Oliver Bott, Ruth Becker und Sergey Ushakov! Das Kinder- und Jugendorchester umrahmte gekonnt die feierliche Verleihung musikalisch.

Neuer Kurs für Klassenmusizieren mit Ukulele ab November 

Vergangenen Donnerstag fand in der Ötigheimer Grundschule ein Infoabend für den Unterricht auf der Ukulele statt. Der Kurs wird ab November montags im Anschluss an den Schulunterricht in den Räumen der Grundschule stattfinden. Er richtet sich an die 2.- und 3.-Klässler der Grundschule. Aktuell sind noch 5 Plätze frei. Bei Interesse melden Sie sich gerne über die Emailadresse: ausbildung@mgo-oetigheim.dean. Infobriefe wurden schon an die Schüler verteilt. Zur weiteren Information wird unser Ukulelelehrer die Schüler in der Grundschule im Unterricht besuchen.

Seniorenzupforchester BW musiziert in Ötigheim

Seit Juni 2016 gibt es als Sprössling unter den Landesorchestern des Badischen Zupfverbandes das Seniorenzupforchester. Das in seinem Bestehen noch junge Orchester umfasst rund 35 erfahrene Zupfer aus allen Ecken unseres Bundeslandes und hat bereits erfolgreiche Auftritte in Bad Kissingen, Bad Horb a.N. und im Bürgerzentrum in Bruchsal absolviert.

Am Samstag, den 03. November 2018 tritt das Seniorenzupforchester um 15:00 Uhr im Ötigheimer Seniorenzentrum Curatio auf. Das nachmittägliche Ständchen von ca. 30 Minuten bietet einen Einblick in das vielseitige Repertoire des Orchesters. Zuhörer sind herzlich willkommen!

Vereinsfest mit Dank an die zahlreichen Helfer

Zum Auftakt nach der Sommerpause traf sich die Vereinsfamilie am Samstag, den 22.09.2018 an der Ötigheimer Grillhütte zu einem gemütlichen Vereinsfest. Das Vereinsfest wurde einerseits genutzt, um gemeinsam den Sommer zu beschließen, als auch all den fleißigen Tellplatzhelfern zu danken!

Die Jugendleitung hatte ab 17:00 Uhr ein Spieleprogramm organisiert und für die späteren Stunden ein Lagerfeuer vorbereitet, an dem alle kleinen und großen Naschkatzen ihr eigenes Stockbrot oder Marshmallows über den wärmenden Flammen rösten konnten.

Für Essen war auch gesorgt, ein vielfältiges Salate- und Kuchenbüffet lud zum kulinarischen Genuss ein.

Daniela Bauer nutzte als Vorstand des Vereines den Abend, um Birgit und Clemens Bott herzlich zu danken, die als Vorstand des Festausschusses maßgeblich für den Erfolg bei der Tellplatzbewirtung und das gelungene Vereinsfestes verantwortlich sind.

Vielen Dank gilt der Jugendleitung, den Bäckern und Köchen, die das Büffet ergänzt haben, sowie allen fleißigen Helfern, die beim Aufbau, Abbau und der Durchführung dieses gemütlichen Abends mitgeholfen haben!

Rückblick Konzertreise Gabicce Mare 31.08.- 08.09.2018

Nach 2011 stand 2018 ein weiteres Mal eine Reise nach Gabicce Mare an. Zum 20-jährigen Partnerschaftsjubiläum zwischen den beiden Orten fand sich eine Gruppe aus 45 Mitreisenden zusammen, die, gemeinsam mit der Abordnung der Gemeinde, die aus insgesamt drei weiteren Bussen bestand,  zu einer schönen Konzertreise in Italien aufbrach. Mit Ausnahme der Vorhut ging es für den Großteil der Gruppe am Freitag, dem 31.08. an der Alten Schule mit dem Bus los. Nahezu pünktlich um 20 Uhr rollte der Bus in Richtung Süden und die Vorfreude war groß!
Etwas mehr als 12 Stunden Fahrt wurden dann mit Karten spielen, lesen, essen oder schlafen überbrückt. Auch angeregte Unterhaltungen und Pläneschmieden, was denn in Italien unternommen werden könne, waren angesagt. Die Vorfreude auf die Ankunft wurde - auch unterstützt von Hungergefühlen und der Aussicht auf das Frühstück im Hotel - dann immer größer. Um halb 9 war es dann so weit: der Bus hielt vor dem Hotel "San Marco"! Der Vormittag stand dann zur freien Verfügung und wurde nach dem Zimmerbezug und dem Frühstück zum Strandspaziergang, Besuch eines Marktes im benachbarten Cattolica oder einfach zum Erholungsschlaf nach einer unruhigen Nacht genutzt. Nach dem Mittagessen, das wie alle Speisen der kommenden Tage im Hotel hervorragend war, stand die erste Probe des Orchesters in Italien unter der Leitung von Alexander Becker im als Kinosaal genutzten Untergeschoss der gegenüberliegenden Kirche statt. Die erste ausgiebige Probe diente der Vorbereitung des Festaktes am folgenden Tag. 26 Orchestermitglieder im Alter zwischen 16 und 76 Jahren fanden sich - zusammengesetzt aus Spielern des Haupt- und Freizeitorchesters - dank der intensiven Probenarbeit zu einer Einheit zusammen.  Nach getaner Arbeit ließen dann alle den Abend gemeinsam in der Lobby ausklingen, bis recht früh die Müdigkeit einsetzte und der Schlaf den ersten Tag beendete.
Der zweite Tag begann dann direkt mit dem ersten Highlight der Konzertreise: Der Umrahmung eines Festaktes zur Feier des Partnerschaftsjubiläum. Nach einem gemeinsamen Gottesdienst durfte das Mandolinen- und Gitarrenorchester einen doch recht ausgedehnten Festakt, in dem die ein oder andere Anekdote auch ausführlicher zum Besten gegeben wurde, mit musikalischen Beiträgen auflockern. Ursprünglich draußen geplant, wurde die Veranstaltung kurzfristig aufgrund der Wetterlage in eine ehemalige Diskothek verlegt, was den Zupfinstrumenten natürlich durchaus entgegenkam. Unserem Auftritt wurde von allen Seiten viel Lob und Anerkennung gezollt. Nach einem kurzen Umtrunk  und einem Gruppenfoto mit allen etwa 230 Ötigheimern sowie den Gastgebern ging es dann wieder zurück zum Hotel, wobei die zweite Tageshälfte aufgrund eines Starkregens zu einem Großteil für eine weitere Probe für das noch folgende Konzert genutzt wurde.
Montags fand ein Ausflug aller Ötigheimer Italienfahrer nach Pesaro statt. Dort wurde eine Führung durch die Altstadt angeboten, bevor etwas Zeit für einen Cappuccino oder einen Spaziergang blieb. Die Musiker waren besonders interessiert an dem Geburtshaus von Gioachino Rossini - den Ötigheimern vermutlich am besten bekannt als Komponist der Oper "Wilhelm Tell". Nachmittags folgte ein Fußballspiel zwischen Spielern aus Gabicce Mare und Ötigheim, wobei mit Patrick Bauer auch das Mandolinen- und Gitarrenorchester einen Spieler entsenden konnte. Leider musste das Spiel aufgrund eines Gewitters und Starkregen abgebrochen werden, wobei der Gastgeber den Sieg davontrug. Das kulinarische Highlight fand dann abends in der Sporthalle von Gabicce Mare statt: Einwohner verköstigten die deutschen Italienfahrer mit allerlei Erträgen des Meeres, wobei neben Muscheln, Fisch, Sardinen und Garnelen auch italienische Pasta und das Dessert nicht zu kurz kam. Dazu gab es reichlich Wein und Musik, Partystimmung dank der Umrahmung des Musikvereins inklusive. Nach einem langen Abend ging bei diesem vorzüglichen Essen wohl niemand hungrig oder durstig ins Bett!
Der Dienstag begann für den überwiegenden Teil der Teilnehmer der Konzertreise des Mandolinen- und Gitarrenorchesters mit einer Fahrt nach Urbino. Die alte Stadt auf zwei Bergen ist vor allem bekannt durch ihren berühmten Architekten und Maler der Hochrenaissance "Raffael" sowie ihre Universität - 800 einheimische Bewohner stellen die Minderheit bei ca. 16.000 Studenten.
Begeistert waren alle von den tollen alten Gebäuden, engen Gassen, steilen Wege und die sehr schönen Aussichten auf die Burg, die Kathedrale oder die Stadt. Etwas Freizeit schloss sich an die aufschlussreiche und kurzweilige Stadtführung durch Giovanna an, bevor der Bus wieder ins Hotel zurück fuhr. Dienstag war auch der erste Tag der Konzertreise mit durchweg sonnigem Wetter, sodass der Nachmittag von vielen am Strand zum Sonnen oder Baden genutzt wurde.
Mittwochs folgte das nächste Highlight: das Konzert unseres Orchesters in der Kirche "SS. Maria Immacolata" in Gabicce Mare. Die Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt - einige Besucher des Konzerts mussten sogar vor der Kirche stehen um den Tönen zu lauschen. Das volle Haus erfreut jeden Musiker und ließ das abwechslungsreiche Konzert zu einem vollen Erfolg mit Standing Ovation und zweier Zugaben am Ende werden.
Der Donnerstag stand bei bestem Wetter zur freien Verfügung, sodass ein weiterer Strandtag sicher war. Abends fand ein Straßenfest statt, bei dem die Gemeinde Ötigheim mit einem eigenen Stand vertreten war. Ein Ensemble des Mandolinen- und Gitarrenorchesters unterhielt die Gäste mit leichter Musik zu deutscher Bratwurst und deutschem Bier.
Am Freitag, dem letzten Tag der Reise, fand eine vom Partnerschaftskomitee organisierte Schifffahrt in Richtung Fano statt. Durch einen recht starken Seegang wurde diese für einige Mitfahrer und ungeübte Schiffsfahrer "etwas unangenehm".  Sofern das Wohlbefinden es zuließ konnte jedoch auch die wunderschöne hügelige italienische Küstenlandschaft bestaunt werden. Obwohl Gewitter für den Nachmittag angesagt waren, blieb es glücklicherweise trocken, sodass viele ein letztes Mal den Strand besuchten. 
Beim letzten Abendessen wurde die hervorragende Organisation durch Daniela Bauer mit großem Applaus bedacht. Alles war, inklusive kurzfristiger Änderungen, sehr gut organisiert, die Freiräume großzügig bemessen und es kam zu keiner Zeit Stress auf! 
Im Gegenzug dankte die Organisatorin allen Teilnehmern, dass sie es ihr so einfach gemacht haben, die sehr homogene Gruppe durch die Woche zu führen.
Ein Dank ging auch an die Hotelleitung des " San Marco" mit Angelo, Loredana und Giovanni, die jeden Wunsch erfüllten und die Reisegruppe selbst bis spät in die Nacht umsorgten und den Aufenthalt so angenehm machten.
Der letzte Abend klang dann mit Musik und Wein in der Hotellobby aus und wurde durch hausgemachten Amaretto vom Hotelchef Angelo Serra versüßt.
Samstags ging es dann (leider) wieder zurück nach Ötigheim. Nach einigen (natürlich obligatorischen) Staus und der folglich langen Fahrt kehrten die Italienfahrer - sicher chauffiert von Milan -  erholt, aber auch etwas wehmütig nach Deutschland zurück. Eine sehr erfolgreiche Konzertreise mit vielen tollen Erlebnissen nach Gabicce Mare ging zu Ende.

Arnold Sesterheim überraschend verstorben

Unser langjähriger Dirigent, Arnold Sesterheim, ist nach kurzer, schwerer Krankheit am vergangenen Sonntag, den 12. August, im Alter von  69 Jahren überraschend verstorben.

Ab 1979 war er als hauptamtlicher Musiklehrer an der Musikschule tätig, die er von 2009 bis 2016 auch leitete. In knapp vier Jahrzehnten war er unter anderem mit der Durchführung des Wettbewerbs „Jugend musiziert“ auf Kreisebene und mit unzähligen karitativen und jugendpflegerischen Konzerten in Rastatt betraut. Besonders zu erwähnen ist die Einführung des Klassenmusizierens an Rastatter Schulen und die Umsetzung des Landesförderprogramms „Singen-Bewegen-Sprechen“, das seit 2010 an vielen Kindertagesstätten in Rastatt und Umgebung erfolgreich durchgeführt wird. Seine Initiative führte 1987 auch zu der Vereinsgründung der Gitarrenfreunde Rastatt e.V., deren musikalische Leitung er einige Jahre inne hatte.

Mit dem Mandolinen- und Gitarrenorchester Ötigheim e.V. war er ab seiner Übersiedlung vom Saarland im Jahre 1979 eng verbunden, zunächst als Pädagoge, als Spieler und  als Ratgeber. 21 Jahre lang leitete er das Hauptorchester unseres Vereins, das er mehrfach zu Erfolgen beim Deutschen Orchesterwettbewerb (darunter zwei 1. Preise 2000 und 2012) und damit zur Spitze im Bundesgebiet führte. Die letzte große Unternehmung mit „seinem“ Orchester führte 2016 im Zusammenwirken mit dem Universitäts-Chor Stuttgart-Hohenheim nach Rom mit drei Kirchenkonzerten , u.a. im Vatikan in der Kirche Santa Maria della Pietà.

Im Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ) zeichnete er mehr als 30 Jahre als Landesmusikleiter verantwortlich; viele Jahre war er auch im Landesmusikrat BW engagiert, u.a. als Mitglied in dessen Präsidium sowie als Vertreter im Rundfunkrat des SWR. Er wirkte mit bei der Gründung des Jugendzupforchesters BW 1980 und des Jugendgitarrenorchesters BW 1991 und fungierte bis dato als deren künstlerischer Leiter. Für diese Ensembles war er an zahlreichen Rundfunk-, LP- und CD-Aufnahmen sowie Konzertreisen in Europa und Südamerika verantwortlich.

 

Für seine immensen Verdienste um die Musik im allgemeinen und die Zupfmusik im besonderen erhielt Arnold  2011 vom Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg die Landesehrennadel sowie vom BDZ die Verdienstmedaillen in Bronze (1999), in Silber (2009) und in Gold (2018). Sein, wie er selbst sagte, „positiver Zuständigkeitswahn“ ließ ihn überall dort aktiv werden, wo seine Hilfe gebraucht wurde – bis zuletzt auch über das Maß des Menschenmöglichen hinaus. 

 

Die Beisetzung mit Trauerfeier auf dem Stadtfriedhof Rastatt findet am Dienstag, 21. August 2018 um 14:00 Uhr statt.  Unser Hauptorchester wird Arnold musikalisch die letzte Ehre erweisen.

Gemütlicher Abschluss vor der Sommerpause

Zum Auftakt in die Sommerpause traf sich das Hauptorchester mitsamt Anhang am Freitag, den 27. Juli im Garten unseres Konzertmeisters.

Bei sommerlichen Temperaturen wurde gegrillt und mit einer Auswahl an kulinarischen Köstlichkeiten geschlemmt.

Natürlich wurde auch gemeinsam das Phänomen des Blutmonds bestaunt und bis in die späten Abendstunden geplauscht.

Vielen Dank an Marius, für das zur Verfügungstellen der Lokation sowie Getränke und Grillgut. Auch allen Spendern Dank für die köstlichen Leckereien. Das Hauptorchester verabschiedet sich in die Sommerpause und trifft sich zu Schuljahresbeginn zur nächsten regulären Probe.

Schwimmbadbesuch der Jugend

Von dem sommerlichen Wetter angesteckt packte eine 18-köpfige Gruppe der Vereinsjugend am vergangenen Samstag, den 30. Juni 2018, die Badesachen ein und fuhr nach Karlsruhe ins Rheinstrandbad Rappenwört. Dort angekommen, wurden das Wellenbad, sowie auch der Sprungturm und die Wasserrutschen ausprobiert. Nachdem alle wieder aus dem Wasser kamen, picknickte die Gruppe ausgiebig auf der grünen Wiese mit allem was dazugehört. Im Anschluss nahmen die meisten wieder ein Bad (sowohl im Wasser als auch in der Sonne), bevor abschließend Volleyball am dortigen Spielfeld gespielt wurde.

Ziemlich erschöpft ging es nach ca. 6 Stunden Spaß wieder nach Hause. Es war ein sehr schöner Schwimmbadtag auf einem großen und vielfältigen Gelände, auf dem es viel zu erleben gibt, sodass wir dort gerne wieder hinfahren werden!

Die nächsten Termine:

Fr., 12.10.2018

Stiftung Wendelin Wesbecher

 

So., 21.10.2018

Vorspielnachmittag,

AS Saal 3&4, 16:00 Uhr

 

Sa, 03.11.2018

SZO BW Arbeitsphase, AS, 10:00 Uhr

abschließendes Konzert, Seniorenzentrum Ötigheim, 15:00 Uhr

 

Sa, 03.11.2018

Totenehrung durch HO,

St. Michael, 18:00 Uhr

 

Mo, 12.11.2018,

Verwaltungssitzung,

GSH, 20 Uhr

nach oben