Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.
Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.

Aktuelles

Lehrgänge 2017

Liebe Instrumentalschüler!

Auch 2017 stehen wieder Lehrgänge an!

Unter unten stehendem Link findet ihr die Anmeldeformulare zum Bezirkslehrgang "Haus Sonneck" und zum Osterlehrgang!

 

Wir würden uns freuen, wenn viele von euch an diesen Lehrgängen teilnehmen würden!

 

Wir wünschen allen Mitgliedern und Musikfreunden einen guten Start ins neue Jahr

Gemütlicher Ausklang des Vereinsjahres

Zum Ausklang des Vereinsjahres 2016 veranstaltete der Verein am Samstag, 17.12.2016 die traditionelle Adventsfeier im Geschwister-Scholl-Haus.
Mit zwei Weihnachtsliedern stimmte eine Flötengruppe unter der Leitung von Katharina Becker-Rehn auf das kommende Weihnachtsfest ein.
Im Anschluss ließ der Vorsitzende Marius Göhringer nochmals die wichtigsten Ereignisse des Jahres Revue passieren.
Die Jugendleitung tat das Gleiche aus der Sicht der Kinder und Jugendlichen des Vereins in einem von Christian Bauer zusammengestellten unterhaltsamen filmischen Rückblick.

Das Kinder-und Jugendorchester unter der Leitung von Jennifer Hunkler, sowie Oliver Bott als Sprecher entführten das Publikum mit dem gekonnt vorgetragenen Stück "Von der himmlischen Musik" in das Reich der Weihnachts-Märchen.

Im Anschluss konnte Marius Göhringer sowie Bürgermeister Kiefer viele erfolgreiche Jugendliche des Vereins für ihre in diesem Jahr errungenen Erfolge bei Jugend musiziert bzw. für die Ablegung der D1- oder D2-Prüfung auszeichnen.

Mit zwei Sockentheatervorführungen lockerte die Jugendleitung zwischen den Ehrungen für treue Mitglieder des Vereins das Programm auf.

Nach dem Auftritt des Haupt- und Freizeitorchesters unter der Leitung von Arnold Sesterheim wurden die Leistungen des langjährigen Vorsitzenden des Vereins, Paul Speck sowohl vom Verein als auch der Gemeinde durch Bürgermeister Kiefer und durch den Verband durch Arnold Sesterheim besonders gewürdigt. 50 Jahre ist er aktiv im Verein tätig, davon stand er 29 Jahre als Vorsitzender an der Spitze und legte zusammen mit weiteren Weggefährten den Grundstein dafür, dass der Verein seit Jahren musikalisch auf höchstem Niveau in Deutschland mitspielt.

 

Nach weiteren musikalischen Vorträgen des Gesamtorchesters endete der Abend besinnlich mit einem Weihnachtsliederpotpourri zum Mitsingen.

 

Ehrungen 2016 im Überblick:


-   Geehrt für 50 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde:
Paul Speck

-   Geehrt für 50 Jahre passive Mitgliedschaft wurden:
Alois Klumpp, Gerold Pfitzer, Werner Stolze, Herrmann Stößer, Edgar Hammer, Karola Kühn, Alois Wild, Margot Reiß, Marita Möhrmann

-   Geehrt für 40 Jahre passive Mitgliedschaft wurden:
Willi Günthner, Werner Happold, Ewald Kühn, Olaf Nold,

-   Zum Ehrenmitglied wurden ernannt:
Bernd Hammer, Claus Becker, Edelgard Diebold, Siegfried Boos

Das Mandolinen- und Gitarrenorchester wünscht ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.

 

 

"Chormusik multikulturell" in Waldulm

Ein vielseitiges Programm entführte das Publikum am Samstag, den 26. November auf eine musikalische Weltreise. In der Pfarrberghalle Waldulm fand an diesem Abend unter der Organisation des Waldulmer Kirchenchors unter der Leitung von Jürgen Köninger ein Chorkonzert mit dem Titel "Chormusik multikulturell" statt.
Durch das Mitwirken eines Projektchores, ebenfalls unter der Leitung von Jürgen Köninger, des MGV Liederkranz Kappelrodeck unter der Leitung von Klaus Huber, sowie des Kinderchores Waldulm unter der Leitung von Andrea de Col wurde ein vielseitiges Klangerlebnis dargeboten. Teilweise begleitet sowie ergänzt wurde das Chorkonzert durch das Musizieren der als Gemeinschaftsorchester zusammenwirkenden Haupt- und Freizeitorchester des Mandolinen- und Gitarrenorchester Ötigheim unter dem Dirigat von Dr. Alexander Becker. Die Moderation des Abends hatten Edith Wölfl und Frank Zarska inne.
Eröffnet wurde die musikalische Weltreise vom gemischten Projektchor mit einer Komposition von Oliver Gies "Tatschofonie", gefolgt von den zwei Volksliedern "Hans bleib do" und "Do ge da ja".
Daraufhin übernahm der MGV Liederkranz Kappelrodeck die Bühne und bot mit fünf Titeln einen Einblick in sein vielseitiges Repertoire. Stimmgewaltig gab der Männerchor "Zwölf Räuber" zum Besten, wobei Raphael Kuhn als Solist hervortrat. Ebenfalls als Solist durfte das Publikum Tillmann Klenk in der "Kosakenhochzeit" hören. Im Titel"un poquito cantas" mit seinen südamerikanischen Rhythmen sang Jürgen Köninger, der die Gesamtleitung des Konzertes inne hatte, die Solopartie.
Auf die bisher a capella dargebotenen Chorstücke folgte der erste Auftritt des Gemeinschaftorchesters des MGO Ötigheim mit "Grazioso" aus "Divertimento 2" von Wolfgang Bast.
Der Höhepunkt vor der Konzertpause war der Auftritt des Kinderchores Waldulm. Mit Klavierbegleitung durch Raphael Kuhn sangen die Kinder "Mamma Mia". Anschließend wurden der Kinderchor sowohl vom Gemeinschaftsorchester als auch durch Schlagwerk (Mathias Bär und Michael Huber) bei der Darbietung des Liedes "Heijamano" unterstützt, welches schon vor der Pause zu begeisterten Beifallrufen führte.

Das Gemeinschaftsorchester des MGO Ötigheim und das Schlagwerk entführten das Publikum zur Eröffnung des zweiten Konzertteils "Auf einen persischen Markt". Anschließend kamen der MGV Liederkranz Kappelrodeck gemeinsam mit den Männern des Projektchores ergänzend auf die Bühne, um gemeinsam den Gefangenenchor aus "Nabucco" und das Trinklied aus der Oper "Ernani" zum Besten zu geben.
Der musikalische  Abschluss des Chorkonzertes wurde vom Gemeinschaftsorchester des MGO Ötigheim und dem Projektchor gestaltet. Dieser Teil wurde mit dem afrikanischen Vaterunser "Baba Yetu" eröffnet und mit zwei Kompositionen von Karl Jenkins fortgesetzt. Mit dem abschließenden Stück "Afrika" wurde von den Sängern percussiv ein Gewitter auf die Bühne gezaubert.
Die Zugabe "Wie kann es sein" brachte noch einmal alle Mitwirkenden des Abends auf die Bühne für einen gemeinsamen Abschluss.

nach oben

nach oben