Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.
Mandolinen-und Gitarrenorchester Ötigheim 1924 e.V.

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch zu           3. Preisen beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Halle/Saale!

Vom 06. - 13.06.2019 fand in Halle an der Saale der 56. Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ statt. Das Gitarrenquartett und das Zupfquintett hatten sich hierfür beim Landeswettbewerb im April in Schorndorf qualifiziert. Mit weiteren über 2800 Musikern aus dem ganzen Bundesgebiet stellten sie sich der fachkundigen Jury, welche aus Musiklehrern, Musikhochschullehrern und Professoren aus ganz Deutschland besteht. Das Wertungsspiel für 2-5 Zupfinstrumente in der Altersgruppe IV fand mit 23 weiteren Ensembles am Freitag, 07.06.2019 und Samstag, 08.06.2019 in einem wunderschönen Saal der Berufsbildenden Schulen V im Zentrum von Halle statt.

Das Quintett mit Mafalda Kühn und Inga Burkart auf den Mandolinen, Chase Tolbert mit Mandola, Yannik Jungmann auf der Gitarre und Leonie Jungmann auf der Bassgitarre spielte wunderbar  gefühlsbetont das romantische „Salut d´amour“ von Edward Elgar, und brillierte bei dem temperamentvollen und rhythmisch anspruchsvollen „Music for Play“ von Claudio Mandonico, bevor die Zuhörer mit „La Partida“, von Mauro Pacchin bearbeitet, nach Venezuela entführt wurden.

Das Gitarrenquartett mit Justin Meisner, Daniel Höfele, Paul Krämer und Sören Burkart an Gitarre, Oktav- und Bassgitarre konnte mit „Hotel California“ an die legendären Eagles erinnern und ließ die Füße mitwippen, mit der „Paysanne“ von Silvius Leopold Weiss entführten die jungen Musiker gekonnt in die rationale Barockzeit, um mit zwei lateinamerikanischen Musikstücken wieder die Leichtigkeit des Seins zu feiern.  

Die Jury mit Hans-Martin Uhle, Prof. Gerhard Reichenbach, Silke Rager und Peter Woelke erkannte den beiden Ensembles jeweils  einen 3. Preis zu.

Wir gratulieren den beiden Ensembles zu ihrem sehr erfolgreichen Abschneiden beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ 2019!!

Dem Zupfquintett wird zudem als erstem Ensemble der neu in´s Leben gerufene „Arnold Sesterheim-Preis“ des Bundes Deutscher Zupfmusiker Landesverband Baden-Württemberg e.V. verliehen!  

Daumen drücken für Bundesentscheid „Jugend musiziert“

Am kommenden Samstag findet um 11:25 Uhr und 11:40 Uhr das Wertungsspiel unserer beiden Ensembles des Vereins statt. Bereits freitags reisen 9 junge Musiker mit ihren Familien nach Halle an der Saale, um am Samstagmorgen topfit zu sein.

Wir drücken den jungen Zupfern die Daumen und wünschen ihnen viel Spaß und Glück beim Musizieren! 

 

Ergebnisse: https://www.jugend-musiziert.org/wettbewerbe/bundeswettbewerb/ergebnisse.html?tx_solr%5Bfilter%5D%5B%5D=&tx_solr%5Bfilter%5D%5B%5D=&firstname=&lastname=&city=%C3%96tigheim&tx_solr%5Bq%5D=+++%C3%96tigheim

Begeisternde Sitzkissenkonzerte des Kinder- und Jugendorchesters

Am 19. und 21.5.2019 fanden in der Brüchelwaldschule 3 Sitzkissenkonzerte für Kinder von 3-10 Jahren statt. Eines fand im Foyer der Hauptschule für Kinder mit Eltern und zwei vormittags in der Grundschule für die Grundschulkinder statt. 

Die beiden Dirigenten Jennifer Hunkler und Oliver Bott hatten ein abwechslungsreiches und schönes Programm mit den beiden Nachwuchsorchestern unseres Vereins, dem Kinder- und Jugendorchester, einstudiert. Sergey Ushakov musizierte mit seinen Ukuleleschülern und Felix Behringer war ein begeisternder Märchenerzähler.  

Die jungen Zuhörer hingen gebannt an den Lippen des Märchenerzählers und durften aktiv mitspielen, raten und ihr Wissen zu verschiedenen Märchen mitteilen. Die Musiker und der Sprecher führten die Zuhörer in die Geschichte „Der Hase und der Igel“ und beschrieben die unterschiedlichen Temperamente der beiden mitreißend.

Mit tobendem Applaus wurden die Musiker vom jungen Publikum belohnt. Die Ausbildungsleiterin Heidrun Burkart dankte für die tolle Aufmerksamkeit und lud die jungen Zuhörer ein die Instrumente Mandoline, Gitarre und Ukulele auszuprobieren und sich für eine Schnupperstunde für Mandoline bei Ruth Becker unter Tel. 07222/98 49 063 anzumelden. 

Für weitere Fragen zur Ausbildung kontaktieren Sie uns gerne unter ausbildung@mgo-oetigheim.de

Ausflug der Vereinsjugend ins Europabad

Am vergangenen Samstag, den 11.5., stand nach einem Jahr Pause wieder einmal ein Ausflug in den Kletterpark nach Kandel auf dem Programm. Leider machte hier das Wetter mit Regen und Sturmböen einen Strich durch die Rechnung, sodass kurzfristig umdisponiert werden musste. Als Alternative fuhr eine 18-köpfige Gruppe nach Karlsruhe ins Europabad. Dort wurden ausgiebig die Rutschen ausprobiert und Wasserschlachten durchgeführt, bevor es nach 5 Stunden Wasserspaß für alle mit der Bahn wieder nach Hause ging. Die Kinder und Jugendlichen hatten trotz Programmänderung sehr viel Spaß! Da dieses Jahr somit schon ein Schwimmbadbesuch stattfand, findet die nächste Jugendaktion am 1. Juni nicht im Rheinstrandbad Rappenwört statt. Stattdessen wird – bei gutem Wetter - der Kletterparkbesuch nachgeholt!

Strahlender Sonnenschein am 1. Mai

Motiviert durch das sonnige Wetter traf sich eine große Gruppe von Vereinsmitgliedern am 1. Mai zur traditionellen Radtour an der Alten Schule. Ziel war wie jedes Jahr das Haus der Familie Bott in Ottersdorf. Hier wurden die fleißigen Radfahrer sowie weitere eintreffende Gäste mit leckeren Speisen und kühlen Getränken von den Gastgebern willkommen geheißen. Auf die jüngeren (und nicht mehr ganz so jungen) Wasserratten warteten schon diverse Schlauchbote, bereit für eine Fahrt auf den benachbarten Baggersee. Andere sonnten sich auf den Bänken im Sonnenschein. Auch die Tischtennisplatte wurde, nach jahrelanger Pause aufgrund von Regenwetter, kräftig bespielt.  

Herzlicher Dank gilt Familie Bott für das Ausrichten eines wieder sehr erfolgreichen Festes!

Gutbesuchtes Frühjahrskonzert

Im ausverkauften Geschwister-Scholl-Haus begann am Abend des 6. April mit dem „Frühjahrskonzert“ das alljährliche Zupfmusik-Highlight in Ötigheim. Unter der Leitung von Dr. Alexander Becker entführte das Mandolinen- und Gitarrenorchester Ötigheim das Publikum in vielschichtige Klangwelten. Das breite Spektrum erstreckte sich vom sächsischen Barock über Romantik hin zu böhmischen und ungarischen Weisen.

Bereits vormittags war die Jugend des Mandolinen- und Gitarrenorchesters Ötigheim im Landeswettbewerb „Jugend Musiziert“ sehr erfolgreich. Unter der Leitung von Sergey Ushakov und Ruth Becker erreichten zwei Ensembles einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. Ebenso vielversprechend setzte sich abends der zupfmusikalisch geprägte Tag fort. Zur Begrüßung brachten die Besucher des Frühjahrskonzertes mit kräftigem Applaus herzliche Glückwünsche an die preisgekrönten, jungen Ensembles zum Ausdruck!

Zum Anfang begann das Hauptorchester mit der Lautenschläger-Suite von Walter Kretschmar. Darauf folgten die polyphonen Cembalostücke Präludium und Fuge aus dem Wohltemperierten Klavier des Barockkomponisten Johann Sebastian Bach, in denen die musikalischen Themen in verschiedenen Stimmen elegant versetzt dargeboten wurden. Im „Konzert d-Moll“ von Johann Sigismund Weiß sorgte Sergey Ushakov an der Gitarre zusammenwirkend im Solo und Tutti virtuos für künstlerisch anspruchsvollen Ohrenschmaus. Es folgte mit eingängigen Motiven das Orchesterquartett C-Dur von Carl Stamitz und das böhmische Stück „Danza di Boemia“ von Roland Leistner-Mayer.

Kürzlich wurde das Dirigat des Freizeitorchesters an Petra von Rothberg übergeben. Für sein langjähriges Engagement wurde Alexander Becker gedankt, der dieses Amt bisher innehatte. Den zweiten Teil gestaltete das Hauptorchester gemeinsam mit dem Freizeitorchester. Dem Capriccio von Hans Gàl folgte der lebhafte Czárdás von Vittorio Monti mit dynamisch-leidenschaftlichem Mandolinenspiel des Solisten Marius Göhringer, welches für stehende Ovationen sorgte. Der Ungarische Tanz Nr. 1 von Johannes Brahms, bildete das offizielle Ende des Frühjahrskonzertes. Das Publikum forderte mit lang anhaltendem Beifall Zugaben. Diese wurden mit „Recuerdos de la Alhambra“ von Francisco Tarrega und dem erneut feurigen Czárdás geliefert. Die begeisterten Zuhörer dankten den Musikern für das denkwürdige Konzert mit einem nicht enden wollenden Applaus.

Gratulation!! Es geht weiter zum Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“!!

Beim Landeswettbewerb in Schorndorf am 6.4.19 errang das Gitarrenquartett mit Justin Meisner, Danny Höfele, Paul Krämer und Sören Burkart 23 von 25 Punkte und einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb. 

Das Zupfquintett mit Mafalda Kühn, Inga Burkart, Chase Tolbert, Yannik Jungmann und Leonie Jungmann errang mit 24 von 25 Punkten und  ebenfalls einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb.

Beide Ensembles hatten sich technisch und musikalisch seit dem Regionalwettbewerb bis zum Landeswettbewerb noch sehr verbessert und wurden mit diesem hervorragenden Ergebnis belohnt. Herzlichen Glückwunsch!!  Ebenso gratulieren und danken wir den Ensembleleitern Sergey Ushakov und Ruth Becker!

Der Bundeswettbewerb findet vom 6.-13.  Juni 2019 in Halle an der Saale statt.

Die nächsten Termine:

02.07.

Euro Musique,

Europapark Rust

 

17.07.

Jugengrillfest, 

Friedrichsee, 17 Uhr

Aufruf zur Unterstützung bei der Tellplatzbewirtung

Das Mandolinen- und Gitarrenorchester hat in diesem Jahr 4 Termine:

 

·   Sa, 10. August, 19:30

·   Sa, 17. August, 19:30

·   So, 18. August, 14:00 

·   Fr, 23. August, 19:30 

nach oben